Am 01.10.2018 wurde die rund 700 Tonnen schwere Bahnbrücke durch die Rosslauer Schiffswerft endmontiert. Die A8 bei Pforzheim wurde dafür tageweise voll gesperrt. Den Einschub des neuen Bauwerks hielt die Pforzheimer Zeitung in einem Video fest.

Die MDR brachte gestern unter dem Titel "Der weite Weg zum Meer – Schiffbau in Roßlau" einen großen Bericht inkl. eine Sendung über die Roßlauer Schiffswerft heraus. Der Film stammt von Lutz Hofmann.

Am vergangenen Wochenende wurde die zweite von der Roßlauer Schiffswerft hergestellte Brücke zur Überführung der A3 - im Zuge des Ausbaus der Autobahn am Kreuz Fürth/Erlangen - erfolgreich eingeschoben.

Unter dem Motto „Zukunft gestalten“ fand am letzten Septemberwochenende das Geschäftsführertreffen 2018 der Heinrich Rönner Gruppe in Wolfsburg statt.

Eine durchweg positive Bilanz über die Teilnahme an der Leitmesse SMM zieht die Bremerhavener Heinrich Rönner Gruppe: Zahlreiche Fachbesucher haben den Kontakt zur Unternehmensgruppe gesucht und Gespräche mit Geschäftsführung und Gesellschaftern geführt.

Vom 4. bis 7. September findet die internationale Leitmesse der maritimen Wirtschaft "SMM" in Hamburg statt und die Rönner Gruppe ist dabei. Sie finden uns in der Halle B4.EG, Standnummer 321. 

Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie unter 
www.smm-hamburg.com.
 

Kiellegung für Schwimmgreifer in Genthin

Mit dem Einschlag der Baunummer und der Platzierung des traditionellen Glücks-Cents hat die Schiffbau- und Entwicklungsgesellschaft Tangermünde (SET) die Fertigung eines neuen Schwimmgreifers für das WSA Magdeburg begonnen.

Die Zeitschrift Binnenschifffahrt berichtet: (Hier können Sie den Artikel in PDF-Format herunterladen)

Technische Daten:

Länge: 36,00 m

Breite: 10,00 m

Auftragsgeber: Fachstelle Maschinenwesen Südwest (FMSW) beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Koblenz

Betreiber: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg

Neue Fähre für die FBS Fähren Bremen-Stedingen ist bei der Schiffbau- und Entwicklungsgesellschaft Tangermünde vom Stapel gelaufen.

Nach der Kiellegung im Dezember 2016 wurde nun die Personen- und Fahrzeugsfähre zu Wasser gelassen.

Die SET hat für den Auftraggeber, die FBS Fähren Bremen-Stedingen, das dritte Fährschiff nach "Lemwerder II" 2011 und "Stedingen" 2014 fertig gebaut.

Die offizielle Taufe findet am 24.Februar 2018 in Bremen statt.

Die Zeitschrift Binnenschifffahrt berichtet: (Hier können Sie den Artikel in PDF-Format herunterladen)

Technische Daten:

Länge: 60,00 m

Breite: 14,00 m

Antriebsleistung: 4 x 221 kW (Hybridantrieb: Diesel-Elektrisch)

Max. Zuladung: (Fahrzeuge u. Personen) 150t

Max. Geschwindigkeit 13 km/h

Ende September fand in der Werft Tangermünde der Stapellauf der „LEYSAND“ statt.

Nach der Beauftragung und der Kiellegung am 31. August 2016 wurde nun das Mehrzweckschiff „LEYSAND“ zu Wasser gelassen.

Der Auftraggeber, der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), setzt das Mehrzweckschiff für vielseitige Aufgaben im Wattenmeer der ostfriesischen Nordsee ein.

Einsatzgebiet: Nordsee, vor der Niedersächsischen Küste sowie auf den Flüssen: Ems, Weser und Elbe.

Nachdem das Schif zu Wasser gelassen war, verholte es vom Werthafen an den Ausrüstungskai, wo noch einige Restarbeiten auszuführen sind, an die sich dann die umfangreichen Erprobungen des Schifes selbst und all seiner Ausrüstungen anschließen werden.

Technische Daten:

Gesamtlänge 40,50 m

Breite 9,00 m

Tiefgang 1,35 m

Die Zeitschrift "Binnenschifffahrt" berichtet: (hier können Sie den Artikel in PDF-Format herunterladen)

Quelle: Zeitschrift Binnenschifffahrt Heft 10/ 2017.

 Am 01.06.2016 fand in der Werft Tangermünde der Stapellauf der „OLAND“ statt.

Nach der Beauftragung am 07.07.2015 und der Kiellegung im Oktober 2015 wurde nun das Vermessungsschiff „OLAND“ zu Wasser gelassen.

Der Auftraggeber, der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein, setzt das Schiff auch für hydrologische Aufgaben ein.

Das Einsatzgebiet umfasst die nationalen Küstengewässer von Nord- und Ostsee, überwiegend das Wattenmeer an der Schleswig-Holsteinischen Nordseeküste sowie dem Weltnaturerbe Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Am 14.07.2016 wird die „OLAND“ beim Auftraggeber übergeben.

Technische Daten:

Länge ü. A. 22,50 m

Breite ü. A.   6,90 m

Antriebsleistung: 2x221 kW (Festpropeller)

Geschwindigkeit: 10 kn

Brammenzangenkran für die Voestalpine Linz in der Fertigungshalle der RSW.

 

Inbetriebnahme des Hubtores der Schleuse Üfingen

RSW legt nach dem verheerenden Hochwasser im Mai/Juni 2013 ein Hochwasserschutzprogramm für die Privatbevölkerung auf.

Verladung eines 125 Tonnen schweren Bauteils für ein Hochseeschiff.

Die HEINRICH RÖNNER GRUPPE wünscht allen Mitarbeitern/-innen Fröhliche Ostern!

Landestalsperrenverwaltung Sachsen erteilt den Auftrag für Hochwasserschutztore in Grimma.

Die Heinrich Rönner Gruppe wünscht allen Mitarbeitern/-innen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Vom 04.09. – 07.09.2013 sind wir auf der 25. SMM in Hamburg mit unseren Tochterfirmen vertreten. Sie finden uns in der Halle B4 / Stand-Nr. 315 / Eingang.

Kontakt

Roßlauer Schiffswerft
GmbH und Co. KG

Werftstr. 4

D-06862 Dessau-Roßlau

Tel.: +49 34901 94 -0

Fax: +49 34901 94 -237

E-Mail: mail@rsw-stahlbau.de